24 JunEin guter Tag für Familien in Michelstadt: Die Stadt Michelstadt verzichtet auf Antrag der ÜWG auf die Kitagebühren von April bis Juli 2020!

Die Michelstädter Stadtverordnetenversammlung hat am Dienstagabend (23.06.) einstimmig beschlossen, die Kitagebühren von April bis einschließlich Juli 2020 zu erlassen. Damit folgten die Stadtverordneten einer Initiative der ÜWG. Diese forderte, noch vor Beginn der Sommerferien Klarheit für die Familien zu schaffen. Den Schließungen und Einschränkungen in der Kinderbetreuung müsse Rechnung getragen und die enormen familiären Leistungen in der Coronakrise gewürdigt werden.

Wegen der Corona-Pandemie wurden die Kindergärten ab dem 16. März geschlossen. Seit dem 2. Juni sind sie für einen eingeschränkten Regelbetrieb wieder geöffnet.

Laut dem Beschluss sollen die Kindergärten- und Krippengebühren sowie das Verpfelgungsentgelt vom 1. April bis zum 31. Juli 2020 erlassen werden. Dies soll auch für die Betreuungsgebühren des MiKaDos an der Stadtschule gelten, sowie für Familien, die Not- oder anderweitige Betreuung in Anspruch genommen haben. Den freien Kita-Trägerns bietet die Stadt an, auf Antrag einen Ausgleich für die finanziellen Nachteile aus dem Beschluss zu schaffen. Eine aus rechtlichen Gründen notwendige Satzungsänderung soll in der nächsten Sitzung vorgenommen werden.

Comments are closed.