29 MaiNachbesetzungen in Stadtverordnetenversammlung und im Ortsbeirat Steinbach

Werte ÜWG’ler und Freunde der ÜWG!

Im April dieses Jahres wurde unserem Stadtverordneten und Ortsbeirat für Steinbach, René Anton und seiner Frau das fünfte Kind geschenkt – wozu wir alle nochmals herzlich gratulieren.
Die beruflichen und familiären Bindungen haben René Anton dazu bewogen, seine Mandate für diese Wahlperiode nieder zu legen. Wir danken René Anton für sein bisheriges langjähriges Engagement für die Stadt- und Ortspolitik und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und ein gesundes Wachsen und Gedeihen!

Die drei nächsten noch nicht berufenen Bewerber aus dem Wahlvorschlag der ÜWG, mit den meisten Stimmen der Kommunalwahl 2016, Herr Markus Laudenberger, Herr Kurt Löb und Frau Stefanie Warias haben auf ihr Mandat für die Stadtverordnetenversammlung – aus persönlichen Gründen – verzichtet.

Nachrückerin ist somit Frau Julia Rosnau. Sie ist 36 Jahre alt, selbstständige Hausverwalterin, verheiratet und hat eine schulpflichtige Tochter. Bei der Kommunalwahl 2016 wurde sie in Steinbach in den Ortsbeirat für die ÜWG gewählt. Sie engagiert sich seit September 2016 im Vorstand der ÜWG Michelstadt als Schriftführerin.

Julia Rosnau

Wir freuen uns Julia Rosnau auch im Kreis der Stadtverordneten begrüßen zu dürfen und wünschen ihr viel Kraft und Erfolg für ihre künftige Arbeit!

Für den Ortsbeirat Steinbach erfolgte die Nachbesetzung durch Frau Anita Tilk. Sie ist 63 Jahre alt, nach 15 Jahren als Rektorin der Astrid Lindgren-Schule / Erbach vor kurzem in den Ruhestand getreten, verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und eine Enkeltochter.

Frau Anita Tilk (wie ihr Mann Klaus) sind seit Jahrzehnten Unterstützer der ÜWG. Frau Tilk stellt sich nun dem Ortsteil als Beirat zur Verfügung. Sie ist auch an anderen Stellen in sozialen Bereichen in der Verantwortung.

Anita Tilk

Wir freuen uns, dass Frau Anita Tilk sich „ihrem“ Steinbach widmen will und heißen sie dankbar und herzlich willkommen!

Comments are closed.